Schräg: Belgier tanken Heizöl!

Ja, Sie haben richtig gelesen. Es gibt Tankstellen in Belgien, bei denen man Heizöl tanken kann / konnte. Für einige Belgier ist es absolut normal, das Auto mit Heizöl zu betreiben. Legal ist dies allerdings nicht. So mancher deutscher Urlauber, der diesen Trick, Geld zu sparen vielleicht interessant fand und auch einmal umsetzte, musste dafür mit erheblichen Strafen rechnen!

An sich war das Fahren mit Heizöl kein Problem, es unterschied sich nicht groß vom herkömmlichen Diesel. Schwierig war es erst bei Temperaturen unter 0°C, denn dann bildet das Heizöl Paraffinflocken, welche dem Kraftstofffilter schaden. Allerdings galt dies für das ältere Heizöl. Neuerdings muss dieses schwefelfrei sein und eine Nutzung des Heizöls, um damit einen Motor zu betreiben, würde die Komponenten des Fahrzeugs beschädigen. Trotzdem tanken einige Belgier weiterhin Heizöl, was illegal ist.

Warum tun sie das, fragen wir uns. Gut, man kann damit Steuern sparen, denn im Gegensatz zum Diesel ist das Heizöl nicht der vollen Mineralölsteuer ausgesetzt, sondern nur der verminderten. Aber man kann einen Heizöl -Tanker sofort am deutlichen Rußausstoß seines Wagens erkennen. Bei den örtlichen Kontrollen, die nicht von der Polizei sondern vom Zoll durchgeführt werden, bekommt man somit großen Ärger wegen Steuerhinterziehung! Einige Belgier scheint dies jedoch nicht davon abzuschrecken, weiterhin wie gewohnt den Heizöl -Kraftstoff zu tanken.

Wir können allen Sparfüchsen aus Deutschland nur raten, solche Geschäfte nicht einzugehen, auch wenn sie für manche Belgier als Normalität gelten. Denn wer wünscht sich schon einen heftigen Ärger mit Zoll und Polizei im Urlaub? Heizöl sollte weiterhin nur zum Heizen da sein, so, wie es auch in Deutschland üblich ist. Wenn Sie sparen möchten, weil Sie für Ihre Urlaubsreise lange Fahrten vor sich haben, rüsten Sie lieber auf umweltverträglichere Fahrzeuge um, zum Beispiel solche, die auch mit Pflanzenöl fahren. Damit können Sie der Umwelt und Ihrem Geldbeutel etwas Gutes tun!

Vorheriger Eintrag:

Nächster Eintrag: